Donnerstag, 7. Februar 2013

Servietten-Windlicht

Heute gibt's eine Bastelanleitung für ein

Servietten-Windlicht



Material: Laminiergerät, Laminierfolie, eine Serviette, ein Teelicht mit Teelichtglas, Schnur mit Draht in der Mitte, Schere und Lochzange
Die Serviette wird in vier Viertel geschnitten. Man benötigt jedoch für unser Vorhaben nur zwei Viertel.
Die beiden Serviettenteile werden in Ihre einzelnen Lagen zerteilt. Wir benötigen nur die Bedruckten.

Die Serviettenlagen werden jeweils in Laminierfolie gelegt...
... und laminiert. Die überstehende Folie wird abgeschnitten. (ca. 2mm Abstand zur Serviette lassen)
Jetzt kommt die Lochzange zum Einsatz: Die beiden laminierten Serviettenlagen werden jeweils auf den gegenüberliegenden Seiten gelocht. Auf gleichmäßige Abstände ist zu achten. Am Besten sind 7 - 8 Löcher/Seite.
Nun wird die Schnur eingefädelt. Dazu legt man beide laminierte Servietten übereinander und zieht an der Unterseite die Schnur durch. Das eine Ende wird von links durch die Löcher gezogen...
...das andere Ende wird von rechts durch die Löcher gezogen.
Wenn man es richtig gemacht hat, schaut das so aus. Die selbe "Fädelei" macht man auch auf der anderen Seite.
Als nächstes werden die Enden verknotet und die überstehenden Reste werden auf einen Bleistift gewickelt. Dann wird der Stift rausgezogen. Das schaut als Abschluss ganz nett aus.
Jetzt kommt das Teelicht im Teelichtglas dran...
Das Teelicht wird angezündet und die fertig gebastelte "Hülle" wird drüber gestülpt.
Fertig ist das Servietten-Windlicht!

Kommentare:

  1. Auf jeden Fall eine sehr schöne Idee. man kann so viel aus Servietten machen.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für diese tolle Anregung. Mit besonders verzierten Servietten sieht das am besten aus. Immer wieder eine tolle Bastelidee.

    AntwortenLöschen